Beratung vom Schornsteinfeger


Wenn der Schornstein mal wieder raucht und qualmt, heißt es nicht direkt das falscher Brennstoff verfeuert wird.
Die häufigste Ursache ist die falsche Benutzung der Feuerstätte vom Betreiber.
Den meißten Betreibern fehlt das Wissen oder die Erfahrung mit einer Feuerstätte für feste Brennstoffe umzugehen.
Um dieses Problem zu verringern, sieht die 1. BImSchV vor, dass der Schornsteinfeger den Betreiber einmalig bis Ende 2014 zum richtigen Umgang mit der Feuerstätte und dem dazugehörigem Brennstoff berät.
Die Beratung wird zukünftig bei Neuerrichtung oder Austausch einer Feuerstätte für feste Brennstoffe, Betreiberwechsel oder auch auf Wunsch stattfinden. Auch bei bestehenden Anlagen ist eine einmalige Beratung bis Ende 2014 vorgesehen.






 

Tätigkeiten nach der 1.BImSchV an Einzelraumfeuerungsanlagen für feste Brennstoffe

1. Beratung hinsichtilich sachgerechter Bedienung der Feuerstätte.
2. Beratung hinsichtilich der ordnungsgemäßen Lagerung des Brennstoffes.
3. Beratung hinsichtilich der Besonderheiten beim Umgang mit festen Brennstoffen.